Warum gerade die preußische T3?

 

Warum nicht die T3 in den Spielarten aller Länderbahnen, irgendein ein anderer "Dreikuppler" oder die Dampflokstars der BR 01, 05 oder den "Jumbo" BR 44? Warum ausgerechnet die T3 als Preuße?

Nun, es wurde eine Lokomotive gewählt, die als Vorbild in großer Zahl hergestellt wurde und somit auch heute noch in relativ großer Anzahl bei Museumsbahnen betriebsbereit vorgehalten und für Tourismuszwecke eingesetzt wird. Ferner fand und findet die preußische T3 in der Länderbahnversion und als BR 89.7 sowie BR 89.6 (mit dreiachsigem Schlepptender) der Staatsbahnen in Deutschland in allen Baugrößen "Nachahmer" im Modell.

Außerdem gefällt sie mir von allen Dampflokomotiven halt am Besten. Meine Entscheidung war, wie so oft im Leben, eine Entscheidung des Herzens. Vielleicht geht es mir genauso wie dem Hobbyfreund der sein Garagentor mit einer T3 ziert!

Bei meiner Recherche habe ich Informationen zu Vorbild und Modell, sowie den Herstellerfirmen und Eisenbahnverwaltungen gesammelt. Einen breiten Raum nehmen die noch bei den Museen und Museumsbahnen vorhandenen preußischen T3 ein. Die Aussagen zu den Eisenbahnverwaltungen mit T3 Bestand sowie die Übersicht der Betriebsnummern erheben zur Zeit noch keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


Halt eine richtige Lok: Hoher Schornstein, Laterne & Glocke


[ Zur Leitseite ] [ Zum Seitenanfang ]