Die T3 in Film und TV

 

In dem deutschen Spielfilm "Briefträger Müller" aus dem Jahr 1953 bringt eine preußische T3 der Osthavelländischen Eisenbahnen den Millonenerben Titus Müller in die Heimat zurück. Die Hauptrolle spielte Heinz Rühmann.

 

Für den 1967/68 von der DEFA gedrehten DDR Spielfilm "Spur des Falken" wurde 89 6225 im Westernstil hergerichtet.

 

Die DR Museumslok 89 6009 trat in mindestens einer Folge der DDR Fernsehserie "Jockei Monika" auf.

 

OHE 89 150 spielte 1954 in der Heideschnulze "Heideschulmeister Uwe Karsten" eine "tragende" Rolle.

 

1956 war es dann OHE 89 151 in Heidemelodie.

 

"Die Dame vom Palast-Hotel", eine deutsch-französische Produktion aus dem Jahr 1984. Eine Szene wurde im AW Braunschweig aufgenommen und zeigt eine T3 des VBV.

 

T3 Nachbau 89 6237 zieht im ARD Fernsehfilm "Die Flucht" (Erstsendung März 2007) einen Personenzug durch "Ostpreußen".

 

Die DB Museumslok 89 6009 stand 2007 in der ZDF Neuverfilmung (Sendetermin März 2008) des Untergangs der "Wilhelm Gustloff" vor der Kamera.

 

In der Sendung "Hinter der Lok" aus der SWR Reihe Eisenbahnromatik aus dem Jahr 1993 werden Ausschnitte mit Modelloks von Trix und Röwa aus dem Archiv des NDR (1981) gezeigt.

 

MDR auf kleiner Spur vom 25. Dezember 2010: Hier rangiert eine Fleischmann T3 im Spurwechselbahnhof an einen Rollwagen.

 

Die Geschichte der deutschen Eisenbahn, Teil 1 (Vorwärts mit Dampf, 1835-1918) und Teil 2 (Die Zeit der Reichsbahn, 1918-1945) - NDR-Reportagen aus dem Jahr 2000.

 

Im DEFA-Spielfilm "Berlin Ecke Schönhauser" aus dem Jahr 1956 rangiert 89 6017 mit einem Bauzug.

 

In der SWR-Sendereihe Eisenbahn-Romantik ist die T3 häufiger Gast. So auch in der Folge 500 die Neustädter 89 7159.

[ Zur Leitseite ]

[ Zum Seitenanfang ]