Arnim Kiehne aus Uelzen zeigt uns hier seine Spur 0 Modelle der OHE.

Wagen 1183 mit Schneepflug.

SKL 53-1 mit Kla 1 auf Bf Lührsbockel.

G1700BB war als Bausatz im Jahre 2003 von Kieler Spurnullern aufgelegt worden. In diesm Jahr habe ich nun endlich ein Vorbild dafür gefunden. Wenn der Dekoder installiert ist, dann können sich auch die Lüfterrotoren drehen.

200097, noch die alte Nummer. Die Umnummerierung des Vorbildes wurde vorgenommen, nachdem mein Modell fertiggestellt war. Zum Ausmessen der Rangiererbühnen war ich damals nach Celle ins Bw gefahren, weil angeblich bei OnRail keine Zeichnungen vorhanden waren.

Die 160075 "Wittingen" war mein erstes gebautes Spur-0-Lokmodell. Das Fahrgestell ist aus einer Lima-216 entstanden. Der Kastenaufbau aus kupferbeschichteten Kunststoffplatten. Mittlerweile ist das Modell noch einmal überarbeitet worden, vor allen Dingen wurde der Antrieb verbessert und Beleuchtung mit LED's wurde installiert. Bei dieser Gelegenheit bekam die Lok das neue Layout.

Köf 0607 entstand u.a. aus einer Lima-Köf, Rädern einer Atlas-Rangierlok und einem Antrieb mittels Roco-Motor. Das Gehäuse wurde aus Messingblech angefertigt.

GDT 0515 entstand aus einem verlängertem Lima-Reisezugwagen-Gehäuse und besitzt einen verbesserten Lima-Antrieb.

Dienstwagen 102, ebenfalls aus verlängertem Lima-Reiszugwagen-Gehäuse und Rivarossi-MD-Drehgestellen entstanden.

Dienstwagen 106, fast kompletter Selbstbau aus Kunststoffplatten und -profilen, das Dach aus Karton, der gespachtelt und geschliffen wurde. Die Achsen sind pendelnd und drehbar gelagert, damit er besser um "die Ecke kommt".

200092 "Lüneburg", Messingfahrgestell, Antriebe: 2, Basis Lima mit neuen Motoren ausgerüstet, Stirnradgetriebe auf Achsstand verändert. Nur die beiden äußeren Achsen von jedem Drehgestell angetrieben. Gehäuse: Kupferkaschierte Epoxidharzplatten.

150073 "Soltau", Messingfahrgestell, Antrieb Basis Lima mit neuem Motor, Stirnradgetriebe auf größeren Radstand verändert. Ein Drehgestell angetrieben. Gehäuse: Kupferkaschierte Epoxidharzplatten.

SKL 51-02, Aus Bausatz der Arge-Spur-0. Führerhaus an einer Seite verbreitert, Bagger von Siku-Unimog. Anhänger ebenfalls aus Arge-Spur-0 Bausatz.

GDT 519, Esslinger Triebwagen, Basis: Lima-D-Zugwagen und Lima V160-Antrieb. Stirnbeleuchtung über Leuchtdioden.

Wagen 0018, Basis: Pola-Maxi, Federblätter durch längere ersetzt, Metallspeichenräder, Originalkupplung und Federpuffer.

Wagen 0321, Basis: Rivarossi Bi, Pola-Maxi Fahrgestell mit längeren Federblättern, Metallspeichenräder, Originalkupplung und Federpuffer.

Wagen 0323, Basis: Rivarossi Bi, Pola-Maxi Fahrgestell mit längeren Federblättern, Metallräder, Originalkupplung und Federpuffer.

Wagen 0336, Basis: Rivarossi Bi, Pola-Maxi Fahrgestell mit längeren Federblättern, Metallspeichenräder, Originalkupplung und Federpuffer. Das Original stand jahrelang in Uelzen als Café in einem Gärtnereibetrieb und wurde dort von mir vermessen, bevor er zur AVL nach Lüneburg transportiert wurde.

Wagen 1187, Unkrautspritzwagen, Basis: Kesselwagen von 0-Scale-Models. Original in Bleckede fotografiert und Modell dementsprechend modifiziert.

Wagen 1029, Basis: Pola-Maxi G10. Wagenkasten verkürzt, Originalkupplung, Metallradsätze und Federpuffer.

Wagen 1030, Basis: Pola-Maxi G10, Originalkupplung, Metallradsätze und Federpuffer.

Wagen 1045, Basis: Pola-Maxi G10. Wagenkasten verkürzt, Originalkupplung, Metallradsätze und Federpuffer.

Wagen 1054, Basis: Pola-Maxi G10 mit Bremserhaus, Originalkupplung, Metallradsätze und Federpuffer.

Wagen 1056, Basis: Pola-Maxi G20, Originalkupplung, Metallradsätze und Federpuffer. Radstand wurde verlängert. Der braune Anstrich wurde eines Tages durch einen Werbeanstrich ersetzt.

Wagen 1084, Basis: Pola-Maxi G20, Originalkupplung, Metallradsätze und Federpuffer. Radstand wurde verlängert.

Wagen 1085, Basis: Pola-Maxi G20, Originalkupplung, Metallradsätze und Federpuffer. Radstand wurde verlängert.

Wagen 1106, Basis: Pola-Maxi, verkürzt, Originalkupplung, Metallradsätze und Federpuffer.

Wagen 1150, Basis: Pola-Maxi, verkürzt, Originalkupplung, Metallradsätze und Federpuffer.

Wagen 1151, Basis: Pola-Maxi, Originalkupplung, Metallradsätze und Federpuffer.

Wagen 1173, Basis: Pola-Maxi R20, Originalkupplung, Metallradsätze und Federpuffer.

Wagen 1197, Fahrgestell: EMA (Pola-Maxi), Aufbau aus Messingblech und Profilen gelötet, Originalkupplung, Metallradsätze, Federpuffer.

Wagen 1188, Basis: Pola-Maxi G20, Originalkupplung, Metallradsätze und Federpuffer. Radstand wurde verlängert.

Wagen 1301, Fahrgestell: Pola-Maxi, verkürzter Kessel von Rivarossi, Originalkupplung, Metallradsätze und Federpuffer.

Wagen 1401, Basis: Lima E040, Originalkupplung, Metallradsätze und Federpuffer.

Wagen 1414, Basis: EMA Fals, verkürzt, Reichsbahn-Einheitsdrehgestelle, Originalkupplung, Metallradsätze und Federpuffer.

Wagen 1413, Basis: EMA Fals, verkürzt, Lenkachsen, Originalkupplung, Metallradsätze und Federpuffer.

Wagen 1513, Fahrgestell: Pola-Maxi, Container von Rivarossi, Originalkupplung, Metallradsätze und Federpuffer.

Wagen 1700 (interne Bezeichnung). Prototyp der Bauart 345, Einzelstück. Kam von DB über On Rail zur OHE. Fahrgestell + Dach: Messingblech. Drehgestelle aus Epoxidharz gegossen. Metallradsätze, Federpuffer, Originalkupplungen. Seitenwände aus 1,5 mm Kunststoffplatten mit Kunststoffprofilen von Evergreen ergänzt. 

Wagen 0117, Fahrgestell: EMA, Aufbauten aus 1,5 mm Kunststoffplatten, Dach aus Pappe, Federpuffer, Originalkupplungen und Metallradsätze.

Wagen 2001, B4i, Basis: Lima-D-Zugwagen. Stirnseiten mit Doppeleinstiegen aus Epoxidharz gegossen, ebenfalls die Görlitz-Drehgestelle. Metallradsätze, Federpuffer. Originalkupplung an einer Seite, andere Seite HAWE-Scharfenbergkurzkupplung zur Kupplung mit den anderen Wagen des Gesellschaftszuges.

Wagen 2003, AB4i, Basis: Lima-D-Zugwagen. Stirnseiten mit Doppeleinstiegen aus Epoxidharz gegossen, ebenfalls die Görlitz-Drehgestelle. Metallradsätze, Federpuffer. HAWE-Scharfenbergkurzkupplungen an beiden Seiten zur Kupplung mit den anderen Wagen des Gesellschaftszuges.

Wagen 1990, Pw4i, Basis: Lima-D-Zugwagen. Stirnseiten mit Doppeleinstiegen aus Epoxidharz gegossen, ebenfalls die Görlitz-Drehgestelle. Metallradsätze, Federpuffer. Originalkupplung an einer Seite, andere Seite HAWE-Scharfenbergkurzkupplung zur Kupplung mit den anderen Wagen des Gesellschaftszuges. 

Wagen 0104, ehemaliger Postwagen, zum Elektro-Heizwagen (Generatorwagen) umgebaut. Das gelbe Blinklicht auf dem Dach setzt dann ein, wenn eine Störung des Motors eingetreten ist. Basis: Reste von Lima-D-Zugwagen, Metallradsätze, Federpuffer. Originalkupplung an einer Seite zur Kupplung mit Lokomotive. Andere Seite: HAWE-Scharfenbergkurzkupplung zur Kupplung mit Liegewagen.

[ Leitseite ] [ vorherige Seite ] [ Seitenanfang ]